Willkommen im Club!

Der Club Wirtschaftspresse e.V. München ist die Vereinigung Münchener Wirtschaftsjournalisten. Der Club besteht seit 1982 und hat rund 60 Mitglieder unter anderen von Börsen-Zeitung, BR, Der Spiegel, Euro, dpa, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Handelsblatt, Manager Magazin, Reuters, Süddeutsche Zeitung, Welt und Wirtschaftswoche.

Der Club veranstaltet in regelmäßigen Abständen Gespräche mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Der Besuch der Club-Gespräche ist nur ordentlichen Mitgliedern möglich. Mehr über den Club Wirtschaftspresse München erfahren Sie hier. Folgen Sie uns auch auf Twitter und auf Linkedin.

Neueste Beiträge:

  • Zwei Männer eine Botschaft: „Wir wollen einen Beitrag leisten, dass der Planet noch lebenswert ist.“
    So sagt es Max Viessmann bei seinem Besuch im Club Wirtschaftspresse München. Gekommen ist er gemeinsam mit Achim Berg. Der frühere Vorstand der Deutsche Telekom und Deutschland-Chef von Microsoft berät den Unternehmer beim Investieren der Erlöse aus dem Verkauf des […]
  • FC-Bayern-Finanzvorstand Diederich zu Gast im Club
    Wie geht es weiter mit dem deutschen Fußball und dem Geld? Der gescheiterte Einstieg eines Investors bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) droht nach Ansicht des FC Bayern den Profifußball zu spalten. „Die Divergenz zwischen großen und kleinen Klubs wird damit […]
  • Mitgliederversammlung wählt Vorstand neu
    Turnusmäßig hat der Club Wirtschaftspresse auf seiner Mitgliederversammlung am 15. Januar den Vorstand neu gewählt. Neu dabei ist Stephan Radomsky aus der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung, er übernimmt die Aufgaben von Christof Rührmair (dpa) und betreut nun den digitalen Auftritt […]
  • Sommerfest des Clubs
    München. Mit rund 90 Gästen – Mitglieder und ihre Gesprächsparnter bei den Unternehmen – hat der Club Wirtschaftspresse sein Sommerfest gefeiert. Ifo-Chef Clemens Fuest hielt die Keynote an dem Abend in den wunderbaren Räumen der IHK für München und Oberbayern […]
  • Hensoldt-Chef kritisiert „nationale Alleingänge“ bei Rüstung
    München. Der Chef des Rüstungskonzerns Hensoldt hält die europäische Rüstungspolitik und -wirtschaft für zu zersplittert. Bei der Konsolidierung des Marktes will er eine aktive Rolle spielen, wie er im Münchner Club Wirtschaftspresse sagte. Dabei möchte er den Radar- und Sensoren-Hersteller […]
  • Leoni plant Sanierung ohne Verkauf von Autokabel-Sparte
    München. Der Autozulieferer Leoni will keinen zweiten Versuch zum Verkauf seines Auto-Kabelgeschäfts unternehmen. „Wir müssen eine belastbare Lösung finden, die ohne einen Verkauf des Automobil-Geschäfts funktioniert“, sagte der scheidende Vorstandschef Aldo Kamper am im Münchner Club Wirtschaftspresse. Die Verkaufspläne seien […]
  • Mitgliederversammlung: Vorstand bestätigt
    München. Die Mitgliederversammlung des Club Wirtschaftspresse München hat ihren Vorstand bestätig. Der Vorsitzene Alexaner Hübner, Kassenwartin Angela Maier, Schriftführer Frank Müller und Christof Rührmair (Digitales) wurden jeweils ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt. Die Versammlung entlastete zudem alle Mitglieder des […]
  • Siemens: Arbeitnehmerseite will mehr Investitionen in heimische Produktion
    München. Der Siemens Gesamtbetriebsrat und die IG Metall wollen, dass der Konzern wieder mehr Geld in die heimische Produktion steckt. Sowohl der IG Metall-Hauptkassierer und Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner als auch die Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats Birgit Steinborn sagte im Club Wirtschaftspresse […]
  • Sommerfest mit klaren Worten und Abschied
    Das Sommerfest des Clubs Wirtschaftspresse München im Juli war in diesem Jahr nicht nur das traditionelle Treffen der Münchner Wirtschaftsjournalisten und Unternehmenskommunikatoren zum Austausch in lockerer Atmosphäre. Mit dem Präsidenten des BID, Siegfried Russwurm, konnte es nach zweijähriger Corona-Pause auch […]